Haartransplantation für Frauen | Bio Hair Clinic
Seite wählen

Haartransplantation für Frauen

Wann ist eine Haartransplantation für Frauen erwägenswert?

Das Haupthaar ist ein Ausdruck unserer Persönlichkeit. Wird es dünner und sieht man die Kopfhaut, muss man sich nicht damit abfinden. Eine Haarimplantation verhilft Frauen zu schönem vollem Haar.

Die Eigenhaarverpflanzung ist keine Haarvermehrung, sondern eine Haarumverteilung. In den Haarkliniken kommen verschiedene Methoden der Haartransplantation für Frauen zum Einsatz.

Der Statistik nach leiden etwa 30% aller Frauen ab 25 Jahren unter Haarausfall. Vorübergehender Haarausfall, durch eine Krankheit oder durch Stress verursacht, kann mit einfachen Mitteln wie Stressreduktion oder Medikamenten behandelt werden. Sind aber Haarfollikel geschädigt, ist eine Haartransplantation die einzig wirksame Lösung.

Haarausfall
Haarausfall ist sehr oft genetisch bedingt. Frauen werden im Gegensatz zu Männern zwar fast nie völlig kahl, aber der Haarverlust ist deutlich sichtbar. Bei der sogenannten androgenetischen Alopezie wird bei Frauen speziell das Haar im Bereich des Mittelscheitels zunehmend weniger.

Auch oberhalb der Ohren oder am Stirn-Haaransatz dünnt das Haar zunehmend aus, bis schließlich die Kopfhaut sichtbar wird. Hatten Frauen bereits vor den Wechseljahren Haarausfall, verstärkt sich dieser durch die hormonelle Umstellung noch.

Frauen Haarausfall

Stirnverkleinerung

Für Frauen, die eine zu hohe Stirn korrigieren wollen, kommt eine Transplantation ebenfalls infrage. Nicht jede Frau ist von Natur aus mit vollem Haar an der Stirn und einer schönen, geraden Haarlinie gesegnet.

Viele Frauen empfinden eine zu hohe Stirn als störend und nicht attraktiv. Oftmals leiden sie auch psychisch darunter. Mit einer Haartransplantation wird die Haarlinie heruntergezogen und so die Stirn verkleinert.

Dank moderner Behandlungsmethoden wächst das Haar danach natürlich und schön nach.

Wie kann sich die Haarimplantation auswirken?

Volles Haar steht für Jugend und Kraft. Eine Haartransplantation bietet Frauen einige Vorteile. Speziell das wiedererlangte Selbstbewusstsein spricht für eine Haarverpflanzung. Da bei Frauen eine Vollglatze im Normalfall nicht vorkommt, können durch die Behandlung erheblich höhere Dichten als bei Männern mit Glatze erreicht werden.

Wenn Sie an schütterem Haar oder an einer zu hohen Stirn leiden, sollten Sie eine Eigenhaarverpflanzung in Betracht ziehen. Es gibt viele Gründe, die dafür sprechen, eine Behandlung nicht zu lange hinauszuzögern. Nicht nur Menschen, die viel in der Öffentlichkeit stehen, unterziehen sich einer Haartransplantation. Immer mehr Frauen aus allen Bevölkerungsschichten lassen sich ihr Haar nachträglich auffüllen.

Argumente für die Behandlung

  • Natürliches Ergebnis
  • Schmerzfreie Behandlungsmethoden
  • In ein paar Stunden erhalten Frauen dichteres Haar
  • Haartransplantation in der Türkei sind finanziell erschwinglich
  • Frauen müssen das Kopfhaar nicht abrasieren
  • Verschiedene modernste Methoden in kompetenten Kliniken
  • Volles Haar nach maximal einem Jahr nach der Behandlung
  • Erhöhtes Selbstwertgefühl nach der Haartransplantation
Haarimplantation Frauen

FUE-Methode zur Haartransplantation

Diese moderne Methode zur Haarverpflanzung ist praktisch schmerzfrei. Das Ergebnis ist sowohl im Spenderbereich als auch im Transplantationsbereich sehr natürlich. FUE ist die Abkürzung für Follicular Unit Extraction. Die Haarwurzeln werden mit einer speziellen Nadel extrahiert und in den haarlosen Bereich eingepflanzt.

Nach der Haartransplantation haben Sie lediglich für ein paar Tage rote Pünktchen auf der Kopfhaut. Diese verschwinden aber von selbst. Auf der Kopfhaut bleiben mikroskopisch kleine Narben zurück, die mit dem bloßen Auge kaum wahrnehmbar sind. Mit der FUE Methode können bis zu 3000 Haarwurzelgruppen versetzt werden.

Bei der FUE Methode müssen die Haare vor der Entnahme nicht mehr gekürzt werden. Die Haare werden in voller Länge sanft entnommen und auch in dieser Länge auf die kahle Stelle gepflanzt. Durch das Ausbleiben einer Rasur sind Sie sofort wieder gesellschaftsfähig.

Sie können Ihren Haarschnitt sowie die Haarlänge wie vor der Behandlung tragen. Die eingesetzten Haare fallen üblicherweise nach einigen Wochen auch wieder aus. Die Haarwurzel macht eine Ruhephase durch. Etwa nach 3 Monaten bildet die Haarwurzel wieder kräftiges neues Haar nach. Das Endresultat der Haarverpflanzung ist nach etwa 8 bis 12 Monaten erreicht.

Fazit

Haartransplantationen für Frauen sind heutzutage längst kein Tabu-Thema mehr. Vor ein paar Jahren wurden ganze Hautstreifen samt Haar vom Hinterkopf entnommen.

Diese wurden an die kahlen Stellen an der Stirn eingepflanzt. Heute werden zumeist einzelne Haarfollikel aus dem Spendergebiet entnommen und in die Kanäle am Haaransatz eingepflanzt.

Durch die modernen Methoden gibt es kaum Narben, da die Größe der Kanäle deutlich kleinerer ausfallen. Dies sorgt für einen natürlichen und gleichmäßigen Haarwuchs.

Für Außenstehende gibt es keine sichtbaren Erkennungsmerkmale der Haarverpflanzung, da die Rasur am Hinterkopf entfällt und es auch keine Naht gibt.

Haarimplantation Frauen

Kostenlose Beratung von Experten

DHI

Verpflanzen der Haare ohne zusätzliche Kanalöffnung

Saphir FUE

Die Saphir-Klinge ermöglicht eine präzise Kanalöffnung

Bart

Übersicht der Behandlung für eine Barthaartranplantation

PRP

Die Eigenbluttherapie stärkt das Wachstum der Haare