Die Haarmaske gegen Haarausfall - Hilft sie wirklich bei Haarverlust?
Seite wählen
Haarverlust ist ein Problem, für das Sie schnelle Abhilfe suchen. Kann eine Haarmaske Haarausfall aufhalten oder ist das kosmetische Produkt ausschließlich für die Haarpflege gedacht? Es ist ein Fakt, dass Sie sich im Zusammenhang mit Haarschwund zahlreiche Fragen stellen und nach jedem Strohhalm mit stoppender Wirkung greifen. Dieser Artikel klärt Sie über die Wirkung von Pflegemasken auf und spricht Themen an, die im Bezug auf den Haarverlust von primärer Bedeutung sind.

Hilft eine Haarmaske bei Haarausfall?

Hierbei handelt es sich um die Frage aller Fragen. Es gibt keine pauschale Antwort, da die Behandlung von Haarverlust immer von der Ursache abhängt. Eine Maske gegen Haarausfall kann helfen, sofern der Grund für das schütter werdende Haar im Mangel an Nährstoffen oder in Pflegefehlern begründet liegt.

Bei hormonell bedingtem, erblich veranlagten oder in Folge einer Krankheit auftretenden Haarschwund bleibt diese Pflegebehandlung trotz ihrer Tiefenwirksamkeit in Ihrem Fall wirkungslos. Fakt ist, dass die Wirkstoffe tief in die Kopfhaut eindringen und Ihr Haar von innen regenerieren.

Doch wenn eine Sensibilität gegen das aus Testosteron gebildete DTH vorliegt, wenn Ihr Hormonhaushalt schwankt und zu wenig Östrogen gebildet wird, kann auch die beste Haarkosmetik nicht für eine Beendigung des sorgenbereitenden Haarausfalls sorgen.

Was ist die Pflegemaske fürs Haar eigentlich?

Hierbei handelt es sich hochwertige kosmetische Produkte, die Ihr Haar nähren und es mit lebenswichtigen Vitalstoffen versorgen. Die Wirkstoffe dringen in die Kopfhaut ein und erreichen Ihre Haarfollikel. Auch die Haarstruktur wird von der Anwendung positiv beeinflusst und kann gestärkt werden.

Haarmasken sind zähflüssige, cremig anmutende Produkte für den Einsatz vor der Haarwäsche. Damit die Ingredienzen wirken, wird sie für das Haarwachstum sorgfältig und gleichmäßig in den Längen und an den Ansätzen sowie auf der Kopfhaut verteilt. Die Anwendung sollte mit leicht massierenden Bewegungen vorgenommen werden.

Unterschied zwischen Masken und Kuren

Die Haarmaske ist von einer dickeren Textur wie die Haarkur. Auch in puncto Zusammensetzung und Einwirkzeit unterscheiden sich die beiden Produkte deutlich. Während Haarkuren nach der Haarwäsche aufgetragen und nach wenigen Minuten ausgespült werden, wenden Sie eine Pflegemaske nach der Haarwäsche im handtuchfeuchten Haar an.

Der hauptsächliche Unterschied ist die Einwirkdauer, sowie die Reichhaltigkeit der Wirkstoffe. Hier hat die Haarmaske für das Haarwachstum ganz klar die Nase vorn und gehört nicht zuletzt aus diesem Grund zu den hochwertigsten Produkten in der Haarkosmetik.

Masken sind tiefenwirksam, während sich Haarkuren und Spülungen nur oberflächlich auf die Haarstruktur auswirken. Während die Haarmaskenbehandlung Ihre Kopfhaut nährt und damit die Basis für kräftige Follikel schafft, kann eine Haarkur nur für eine äußerliche Glättung der Haaroberfläche und je nach Zusammensetzung für eine verbesserte Durchfeuchtung Ihrer Kopfhaut sorgen.

Eine direkte Wirkung auf Ihre Haarzwiebeln ist bei Haarkuren und Co. ausgeschlossen. 

Welche Inhaltsstoffe regen das Haarwachstum an?

Verschiedene pflanzenöle auf hölzernem Untergrund

Bierhefe, Birkenwasser und wertvolle Öle wirken sich positiv auf den Haarwuchs aus. Wenn Sie nach einem Produkt gegen Haarverlust und mit Stimulation des Haarwuchses suchen, sollten Sie sich ausschließlich für ein Produkt mit wachstumsfördernden Pflanzenstoffen entscheiden.

Das Öl der Zirbelkiefer oder der Zedernnuss sowie pflanzliche Proteine, Aminosäuren und künstliches Östrogen begünstigen den Haarwuchs und sind daher die erste Wahl. Ob die Nährstoffpflege aber auch gegen Haarschwund hilft, bleibt trotz haarwuchsfördernder Wirkung offen.

Wie bereits angeschnitten, hängt die Wirksamkeit in diesem Punkt von der Ursache der ausfallenden Haare ab. Damit die Haarmaske das Haarwachstum anregen und beschleunigen kann, müssen die Follikel in Ihrer Kopfhaut lebendig und kräftig sein.

Abgestorbene Follikel lassen sich nicht regenerieren, sondern müssen beim Wunsch nach dichtem Haar durch ein Eigenhaarimplantat – durch die Verpflanzung neuer Follikel auf den kahlen Stellen ersetzt werden.

Wie wendet man das Produkt an?

Bei der Nutzung orientieren Sie sich an den Empfehlungen des Herstellers. Die meisten Pflegemasken werden vor der Haarwäsche aufgetragen und erst nach einer Einwirkzeit von mindestens 20 bis 30 Minuten wieder ausgespült. Nur wenige Produkte eignen sich für den Gebrauch nach der Haarwäsche. Auf der Verpackung finden Sie alle Informationen zur Anwendung, zur Einwirkzeit und zu den Inhaltsstoffen. Wichtig ist, dass das Haar sauber und leicht feucht ist. Feuchtes Haar absorbiert die Wirkstoffe besser als trockenes Haar. Bei stark strapaziertem Haar oder bei der Anwendung eine Haarmaske gegen Haarausfall empfiehlt es sich, die Einwirkzeit auf eine ganze Nacht auszuweiten und das Produkt ein- bis zweimal pro Woche zu nutzen.

Vorteile und Nachteile im Überblick

Die Vorteile überwiegen in puncto Haarpflege deutlich. Die Anwendung einer Haarmaske ist für Ihr Haarwachstum ist vorteilhaft, wenn Sie das Produkt in seinen Inhaltsstoffen auf das gewünschte Ergebnis abstimmen.

Wenn Sie sich für eine Haarmaske gegen Haarausfall entscheiden, ist der größte Nachteil die ausbleibende Wirkung. Ebenso stellt die lange Einwirkzeit vor eine Herausforderung, da Sie die Anwendung des Pflegeprodukts auf Ihren Alltag abstimmen und vielleicht sogar mit der Maske auf dem Kopf schlafen müssen.

Ob in Ihrem Fall mehr Vorteile oder Nachteile vorherrschen, hängt von Ihrer persönlichen Einstellung zur kosmetischen Haarpflege und natürlich von den Ursachen für den Haarschwund ab. Bei durchschimmernder Kopfhaut oder bereits sichtbaren kahlen Stellen bleiben die Vorteile aus und nur eine Haartransplantation kann noch Abhilfe schaffen.

Haarmaske für das Haarwachstum – Haartransplantation bei Haarschwund

Auch wenn die Haarmaske das Haarwachstum anregt, sind die Wirkungskapazitäten begrenzt. Nur aus lebendigen Follikeln kann neues Haar wachsen, wodurch selbst die das beste Produkt auf einer Glatze kein Haar sprießen lässt. Wenn Sie eine effektive Behandlung bei Haarschwund vornehmen lassen möchten, gibt es nur eine richtige und langfristig wirksame Entscheidung.

Die FUE Haartransplantation überzeugt mit einer Erfolgsquote von 95 Prozent und hilft bei verschiedenen Haarverlustursachen. Natürlich müssen Sie auch bei einem Eigenhaarimplantat eine Behandlung der Haarschwundursache vornehmen und nicht nur gegen das Symptom vorgehen.

Haar- und Kopfhautpflege in Form einer Haarmaske ist immer nur präventiv wirksam. Dennoch ist sie keine Wundermittel, die Ihr Haar auf der Glatze wachsen und das Ergebnis einer Haarimplantation erzielen lassen. Lassen Sie sich über die Haartransplantation beraten und anhand der Diagnostik ermitteln, ob in Ihrem Fall sogar eine PRP Therapie den Haarverlust stoppt.


DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN…

DHI

Verpflanzen der Haare ohne zusätzliche Kanalöffnung

Saphir FUE

Die Saphir-Klinge ermöglicht eine präzise Kanalöffnung

Bart

Behandlungen für eine Barthaartrans-plantation

PRP

Eigenbluttherapie für starkes Wachstum der Haare


Eine kostenlose Haaranalyse jetzt erhalten!

Z

Kostenlos

Z

Unverbindlich

Z

Professionell


Jetzt diesen Artikel teilen