Biotin bei Haarausfall | 10 Fakten über Biotin gegen Haarverlust
Seite wählen

Alleine in Deutschland leiden mehrere Millionen Menschen unter Haarausfall. Dabei gibt es verschiedene Formen des Haarausfalls – etwa den diffusen Ausfall des Haares oder der kreisrunden Haarausfall. Während viele damit kein Problem haben, entsteht bei anderen ein großer Leidensdruck und sie haben Probleme mit ihrem Selbstbewusstsein und fühlen sich nicht mehr attraktiv. Doch Haarausfall lässt sich auf verschiedene Arten bekämpfen, so etwa auch durch die Einnahme von Biotin. Wobei es sich um Biotin handelt, wie Biotin bei Haarausfall wirken kann, wo aber auch seine Grenzen sind, und welche Alternativen es zu Biotin gibt, das können Sie in den nachfolgenden Zeilen erfahren.

Ursachen für Haarausfall

Biotin bei HaarausfallDie Ursache für den Haarverlust ist sehr häufig ein Nähr- oder Mineralstoffmangel. Tritt solch ein Mangel ein, kann es zu einer Übersäuerung des Körpers kommen, und eine Neutralisierung ist aufgrund der fehlenden Nähr- und Mineralstoffe nicht möglich. Der benötigte pH-Wert kann nicht konstant gehalten werden. Weitere Ursachen sind häufig Stress und psychische Belastungen sowie hormonelle Störungen. Ein sehr häufiger Grund für den Haarverlust kann darüber hinaus ein Mangel an Biotin im Körper sein. Dieser wirkt sich auf den Kohlenhydrat-, den Fettstoff- und den Eiweißwechsel im Körper aus, welche den Haarausfall begünstigen.

Fehlt Biotin, wird das Haar im ersten Stadium brüchig und stumpf, bis es schließlich ganz ausfällt. Ein Mangel kann durch eine einseitige Ernährung herbeigeführt werden, aber auch durch eine geschädigte Darmflora sowie durch die Einnahme von bestimmten Medikamenten. Für Letzteres sind vor allem Antibiotika zu nennen.

Biotin gegen Haarverlust

Ein mögliches Vorgehen, das helfen kann Haarverlust zu stoppen, ist daher die gezielte Einnahme von Biotin. Der Wirkstoff ist auch als Vitamin B7 bekannt, welches früher zudem den Namen Vitamin H trug. Der Buchstabe H bezieht sich dabei auf den Begriff Haut. Wie sich daraus erkennen lässt, ist Biotin also nicht nur für ein gesundes Haarwachstum wichtig, sondern auch für eine gesunde Haut und Nägel essenziell.
Biotin ist Teil des Vitamin-B-Komplexes und ist ein wasserlösliches Vitamin. In unserem Organismus wird es nicht nur für das Haarwachstum und die Stärkung von Haut und Nägeln benötigt, sondern auch dafür, um Zucker in Energie umzuwandeln. Es ist ein wichtiger Teil des Fettsäure-Stoffwechselweges und ist zudem bedeutend, um das Nervensystem zu stärken. Ferner hilft es dem Coenzym A Fettverbindungen zu bilden. Diese wiederum sind sehr wichtig für den Aufbau von Zellen. Vor allem für Hautzellen ist Biotin fundamental, weil diese aufgrund von verschiedenen Umwelteinflüssen einer dauerhaften Belastung ausgesetzt sind und immer wieder erneuert werden müssen. Biotin wird nicht selbst vom Körper gebildet, sondern muss über die Ernährung zugeführt werden. In natürlicher Form kommt Biotin in Haferflocken, Spinat oder Nüssen vor. Darüber hinaus lässt es sich auch in ungeschältem Reis, in Champignons, in Fisch oder Trockenhefe finden. Den aber höchsten Anteil an Biotin enthält Rinderleber.

Biotin bei Haarausfall einnehmen

Biotin bei HaarausfallDie erforderliche Dosis an Biotin bei Haarausfall beträgt für Erwachsene 30 bis 60 mg pro Tag. Wer sein Haarproblem mit Biotin angehen möchte, der sollte darauf achten, viel von den eben genannten Lebensmitteln zu sich zu nehmen. Mit diesen alleine ist es allerdings, nicht ganz leicht, herauszufinden, ob die empfohlene Tagesdosis auch eingehalten wird. Und nicht jeder mag Rinderleber oder Spinat. Als Alternative lässt sich Biotin daher auch in Kapsel- oder Tablettenform einnehmen. Mit diesen Tabletten kann die benötigte Menge genau dosiert werden. Einnehmen lassen sich die Kapseln als Nahrungsergänzungsmittel ganz einfach neben dem Mahlzeiten mit einem großen Schluck Wasser. Im Handel gibt es eine Vielzahl an Präparaten, die neben dem Biotin zudem noch zusätzliche Spurenelemente wie Zink enthalten. Zink versorgt die Haut mit Feuchtigkeit, was ebenfalls gut ist, um den Ausfall zu stoppen.

Das Gute an Biotin ist, dass es keine Nebenwirkungen besitzt, da das Vitamin B7 ein natürlicher und wasserlöslicher Wirkstoff ist. Zu viel eingenommenes Biotin wird ganz einfach im Rahmen des Stoffwechselprozesses über die Nieren ausgeschieden. Es kann also dem Körper nicht schaden. Wer sich für eine Behandlung mit Biotin gegen Haarverlust entscheidet, der sollte die Kapseln beziehungsweise Tabletten regelmäßig – also jeden Tag – einnehmen. Eine nur gelegentliche Einnahme führt zu keinen nennenswerten Ergebnissen. Ein weiterer Vorteil von Biotin ist, dass es nicht sehr teuer in der Anschaffung ist.

Nachteile von Biotin

Allerdings ist die Einnahme von Biotin kein Allheilheilmittel, und wo es Vorteile gibt, gibt es leider auch einige Nachteile. Biotin kann nicht helfen, wenn der Ausfall schon zu weit fortgeschritten ist. Dauerhaft verschwundenes Haar kann mit Biotin ebenfalls nicht zurückgewonnen werden. Und auch wer auf der Suche nach einer schnellen Lösung gegen den Haarausfall ist, dem kann Biotin nicht weiterhelfen. In solchen Fällen empfiehlt es sich immer, die Haartransplantation mit Eigenhaar als Alternative vorzuziehen. Diese bietet eine dauerhafte und zügige Lösung, um das Problem in den Griff zu bekommen. Zudem erspart sie eine dauerhafte Behandlung und erspart Ihnen damit dauerhafte Kosten.

Haartransplantationen in der Türkei

Biotin bei HaarausfallVielleicht denken Sie jetzt, dass eine Haarimplantation mit Eigenhaar deutlich teurer ist, als mit Biotin gegen Haarausfallvorzugehen. Bei einer Haarverpflanzung entstehen aber nur einmalige Kosten, während die Einnahme von Biotin über einen langen Zeitraum – im Prinzip das ganze Leben lang – erfolgen muss. Zudem lassen sich Haartransplantationen sehr gut in der Türkei vornehmen. Dort gibt es Kliniken, die auf demselben Niveau arbeiten wie Haarinstitute in Deutschland. Dort wird mit demselben medizinischen Knowhow und denselben Standards gearbeitet, aber in jedem Fall sind die Kosten für eine solche Behandlung wesentlich geringer.

Wer sich also eine nachhaltige Lösung für seine Haarprobleme wünscht, der sollte nicht auf Biotin bei Haarausfall setzen, sondern sich lieber für eine Haartransplantation etwa in der Bio Hair Clinic in der Türkei entscheiden.

Die wichtigsten Fakten zu Biotin

Hier listen wir noch einmal die wichtigsten Fakten rund um das Biotin auf und zeigen Ihnen, wann Biotin geeignet ist und wann nicht:

  1. Biotin ist als auch Vitamin B7 und als Vitamin H bekannt
  2. Es kann den gesunden Haarwuchs fördern
  3. Es ist in Lebensmitteln wie Nüssen, Spinat, Haferflocken und vor allem in Rinderleber enthalten
  4. Es besitzt keine Nebenwirkungen
  5. Eine Überdosierung ist nicht möglich, und überschüssiges Biotin wird über die Nieren abgebaut
  6. Es sollte frühzeitig bei einsetzendem Haarausfall eingenommen werden
  7. Eine dauerhafte Einnahme ist vonnöten
  8. Biotin gegen Haarverlust ist bei fortgeschrittenem Haarverlust nicht hilfreich
  9. Mit Biotin lässt sich kein akutes Haarproblem lösen
  10. Es ist zwar preiswert in der Anschaffung, eine Behandlung verursacht aber dauerhafte Kosten

Fazit zu Biotin bei Haarausfall und die Haartransplantation als bessere Alternative

Wie bereits erläutert, kann Biotin gegen Haarverlust eingesetzt werden. Es ist bei einsetzendem Haarausfall auch durchaus ein probates Mittel, um eine Verschlimmerung des Problems zu stoppen und noch vorhandenes Haar zu stärken. Auch zur prophylaktischen Anwendung ist es durchaus geeignet, um es gar nicht erst aufkommen zu lassen. Im fortgeschrittenen Stadium oder komplett kahlen Stellen am Kopf kann es aber nicht helfen. Auch eine langanhaltende Behandlung mit Biotin würde hier zu keinen Ergebnissen führen. In solchen Fällen kann daher nur eine Haartransplantation mit Eigenhaar zur Lösung des Problems führen. Diese bietet gegenüber der Behandlung mit Biotin viele Vorteile. In den meisten Fällen reicht ein einmaliger operativer Eingriff aus, um das Problem dauerhaft in den Griff zu bekommen und um zurück zu vollem Haar zukehren. Wenn also auch Sie unter Haarverlust leiden und das Problem beseitigen möchten, dann sollten Sie sich für eine Eigenhaarverpflanzung entscheiden. Und wenn Sie dabei noch Geld sparen möchten, aber keine Einbußen bei der Qualität des Eingriffs hinnehmen möchten, dann sollten Sie sich für eine Haarimplantation in der Türkei entscheiden.


DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN…

DHI

Verpflanzen der Haare ohne zusätzliche Kanalöffnung

Saphir FUE

Die Saphir-Klinge ermöglicht eine präzise Kanalöffnung

Bart

Behandlungen für eine Barthaartrans-plantation

PRP

Eigenbluttherapie für starkes Wachstum der Haare


Eine kostenlose Haaranalyse jetzt erhalten!

Z

Kostenlos

Z

Unverbindlich

Z

Professionell


Jetzt diesen Artikel teilen