Skip to main content

Update zu COVID-19 Regelungen: Unsere Sicherheits- und Hygienebestimmungen Jetzt lesen

Mann läuft oberkörperfrei auf einem Laufband.

Joggen nach der Haartransplantation – welche Risiken und ab wann erlaubt?

Ist joggen nach der Haartransplantation sch√§dlich? Diese Frage stellen sich zahlreiche sportliche Patienten. Laufen geh√∂rt f√ľr viele mehrmals w√∂chentlich zum Alltag.

Welche das sind, ab wann Sie wieder joggen gehen d√ľrfen und welche weiteren Sportarten Sie nach der Haarverpflanzung meiden sollten, wir haben alle wichtigen Infos rund um dieses Thema.

Ein kurzes Inhaltsverzeichnis f√ľr diesen Artikel


‚ě® Wieso Sie auf Joggen nach der Haartransplantation verzichten sollten
‚ě® Ab wann sitzen die Grafts wirklich fest?
‚ě® Welchen Einfluss hat Schwei√ü auf den Heilungsprozess?
‚ě® Ab wann ist Joggen nach der Haartransplantation wieder erlaubt?
‚ě® Welche anderen Sportarten sollten vorerst gemieden werden?
‚ě® Fazit: Zwei Wochen kein Joggen nach der Haartransplantation

Wieso Sie auf Joggen nach der Haartransplantation verzichten sollten

Nach erfolgter Haarimplantation f√ľhlen sich die meisten am Tag danach schon wieder fit. Es ist vieles im Alltag m√∂glich, aber bez√ľglich der sportlichen Aktivit√§t gilt f√ľr eine optimale Heilung der implantierten Haarfollikel in den ersten Wochen Vorsicht.

Bei einer Eigenhaarverpflanzung werden aus dem Hinterkopf Haare entnommen und auf die Kahlstellen implantiert. Die Grafts (Transplantate mit einem bis f√ľnf Haaren) entnimmt der Arzt mit einer Hohlnadel.

Die dabei entstehenden kleinen Wunden m√ľssen erst wieder heilen. Mit dem Joggen sollten Sie nach einer Haarverpflanzung daher nicht zu fr√ľh beginnen. Daf√ľr gibt es diverse Gr√ľnde.

Entz√ľndungen und Infektionen

Der Schwei√ü beeintr√§chtigt die Heilung nach der Haartransplantation. Es kann zu Infektionen und Entz√ľndungen kommen. Entz√ľndet sich die Kopfhaut, hat dies zur Folge, dass durch den Schwei√ü die Poren verstopft werden. Zudem k√∂nnen Keime in die Wundkan√§le eindringen. Dies f√ľhrt zu Haarausfall.

Belastungen der Grafts

Durch die Vibrationen und Ersch√ľtterungen beim Joggen nach der Haartransplantation werden die transplantierten Grafts erheblich belastet. Sie sind kurz nach der Verpflanzung noch nicht fest genug in der Kopfhaut eingewachsen und somit sehr empfindlich.

Die Grafts m√ľssen geschont werden, denn nur dann k√∂nnen sie gut anwachsen.

Gereizter Spenderbereich

Auch der Spenderbereich ist ger√∂tet und gereizt und w√ľrde durch Joggen nach der Haarverpflanzung zus√§tzlich belastet werden. Er sollte ebenso abgeheilt sein, bevor Sie wieder Sport treiben.

Ab wann sitzen die Grafts wirklich fest?

Die Haarimplantation verursacht auf dem Empfängerbereich feine Mikrokanäle. Es dauert einige Tage, bis sie sich nach dem Eingriff schließen und sich Krusten bilden. Die Transplantate sind erst nach etwa einer Woche fest.

Aufgrund des Verlusts an Sauerstoff während der Haarverpflanzung fallen die Grafts erst einmal in die Ruhephase. Sie sitzen in den ersten Wochen nach dem Eingriff daher zunächst lose in der Kopfhaut.

Wenn Sie nun Sport treiben, unterbricht dies die Heilung und beeinträchtigt den Haarwuchs. Nach etwa sieben Tagen sind die Grafts angewachsen. Hierbei handelt es sich um Wurzeln und nicht Haare, denn aus einer Wurzel können bis zu sechs Haare sprießen.

Durchschnittlich sind es zwei bis drei. Dabei gilt: Je mehr Grafts transplantiert werden, desto voller und besser wird das Ergebnis.

Welchen Einfluss hat Schweiß auf den Heilungsprozess?

Die Kopfhaut muss zunächst verheilt sein und der Schorf sich gelöst haben. Der Schweiß, der beim Joggen nach der Haartransplantation entsteht, kann den Schorf aufweichen.

Dies kann die Heilung unterbrechen und birgt das Risiko einer Infektion, denn Keime k√∂nnen in die Wunden gelangen. Das gilt nicht nur f√ľr Sport, sondern beispielsweise auch f√ľr schwei√ütreibende berufliche T√§tigkeiten.

Dabei gen√ľgt schon das Tragen eines Helms. Auch der Verzehr von scharfen Lebensmitteln wie Chilis kann schwei√ütreibend sein. F√ľr die Heilung der implantierten Follikel ist es wichtig, dass Sie entsprechende Aktivit√§ten meiden und den weiteren Anweisungen der Haarklinik folgen.

Ab wann ist Joggen nach der Haartransplantation wieder erlaubt?

Verzichten Sie nach der Haartransplantation die ersten beiden Wochen auf Sport und sonstige körperliche Anstrengungen. Danach können Sie langsam mit dem Joggen starten. Sie sollten entstehenden Schweiß sanft abtupfen.

Wischen Sie die Stellen nicht mit einem Handtuch ab, denn die empfindliche Kopfhaut k√∂nnte gereizt werden. Ihr normales Training d√ľrfen Sie etwa vier Wochen nach der Eigenhaarverpflanzung wieder durchf√ľhren.
Mann schwimmt in Pool - Kein schwimmen und joggen nach der Haartransplantation

Welche anderen Sportarten sollten vorerst gemieden werden?

  • Ausdauersportarten wie Joggen oder Stepper 14 Tage lang nach der Haarverpflanzung vermeiden
  • Krafttraining und Schwimmen erst nach circa vier Wochen
  • Fu√üball, Gewichtheben und Kampfsport wie Boxen nach rund f√ľnf Wochen
  • Skifahren oder andere Sportarten mit Helm sechs Wochen unterlassen

Im Zweifel fragen Sie direkt Ihren Arzt, wann Sie Ihre spezielle Sportart wieder aus√ľben d√ľrfen. Meiden Sie zudem rund drei Monate lang direkte Sonneneinstrahlung und Sonnenb√§der.

Fazit: Zwei Wochen kein Joggen nach der Haartransplantation

Sport wie Joggen kann nach der Haartransplantation den Heilungsprozess deutlich beeintr√§chtigen, f√ľr gravierende Sch√§den an den Implantaten sorgen und das Ergebnis erheblich verschlechtern.

Verzichten Sie daher in den ersten Wochen darauf, damit die implantierten Grafts gut in die Kopfhaut einwachsen. Danach können Sie wieder langsam mit Sport beginnen.

Nach zwei Wochen ist beispielsweise Joggen, nach vier Wochen Kraftsport und nach f√ľnf bis sechs Wochen Kampfsport m√∂glich.

Wenn Sie die Anweisungen des Arztes und die hier gegebenen Tipps beachten, k√∂nnen Sie die Gefahr f√ľr Infektionen und Entz√ľndungen deutlich verringern und sich nach etwa einem Jahr √ľber eine √ľppige Haarpracht freuen.

Sprechen Sie bei Unsicherheit, Zweifeln oder Fragen einfach mit Ihrem Arzt in der Klinik. Er kennt Ihre Haarsituation und sieht am besten, wie der Heilungsprozess verläuft.

Er ist sowohl vor als auch nach der Haartransplantation der perfekte Ansprechpartner. Gehen Sie kein Risiko ein, denn wenn Sie die Tipps beachten, kann die Eigenhaarverpflanzung große Erfolge verzeichnen.