Kann Haarausfall durch falsche Pflege entstehen? | Bio Hair Clinic
Seite wählen

Haarausfall ist erst einmal ein natürliches Phänomen. Zwischen 50 und 100 Haare verliert ein gesunder Mensch im Durchschnitt pro Tag. Doch wenn diese Zahl ansteigt und der Haarverlust sogar sichtbar wird, kann häufig nicht nur eine Erkrankung oder eine erbliche Disposition hinter diesem Phänomen stecken, auch der Haarausfall durch falsche Pflege sollte in Betracht gezogen werden. Denn unter diesem leiden immer mehr Menschen. Die richtige Pflege kann gegen Haarausfall helfen. Wir zeigen Ihnen worauf es ankommt.

Haarausfall durch falsche Pflege: Ein immer noch unbekannter Faktor

Vielen Menschen ist überhaupt nicht wirklich bekannt, dass eine verkehrte Haarpflege oder ein falscher Umgang mit den eigenen Haaren diesen massiv schaden kann. Dabei wissen viele Menschen überhaupt nicht, wie sich eine irrtümliche Haarpflege zeigt und dementsprechend werden viele vermeidbare Fehler gemacht, welche die Haare häufig nur eine begrenzte Zeit ertragen können.

Wird dann das Haupthaar dünner und fällt immer stärker aus, kommt es zu einer ersten Panik. Durch die richtige Pflege und ein wenig mehr Sorgfalt, können Sie die Gefahren eines Haarverlustes deutlich minimieren.

Haarverlust vermeiden

Wir zeigen Ihnen vier wichtige Punkte im Bereich der Haarpflege, welche bei den meisten Menschen optimiert werden können und welche für einen großen Teil des Haarausfalls verantwortlich sind. Haarverlust durch falsche Pflege muss nicht sein, wenn Sie sich gut um Ihre Haare und um deren Gesundheit kümmern.

Waschen Sie Ihre Haare richtig

Mann wäscht Haare nach der Haartransplantation

Ein gepflegter und gesunder Eindruck ist vielen Menschen wichtig. Aus diesem Grund gehört die Haarwäsche für viele Menschen zur täglichen Routine. Dabei nutzen die meisten sogenannte Cleansing Shampoos, also Mittel, welche besonders intensiv gegen Rückstände und Fette in den Haaren wirken sollen.

Werden diese täglich verwendet, trocknen die Haare jedoch aus und werden brüchig. Zudem wird auch die Kopfhaut belastet und aus dem Gleichgewicht gebracht. Nutzen Sie aus diesem Grund am besten nur milde Shampoos und verzichten Sie, falls möglich, an manchem Tag auf die Haarreinigung.

Vermeiden Sie ein straffes Haarstyling und verschiedene Styling-Produkte

Frau mit straffem Pferdeschwanz

Wer längere Haare hat, bindet diese häufig sehr straff zurück. Dies ist eine Belastung für die Haare und deren Wurzeln, welche diese nur über einen begrenzten Zeitraum standhalten. Tragen Sie die Haare regelmäßig offen, damit diese sich von dem Stress erholen können.

Ähnliches gilt auch für Styling-Produkte wie Haargel. Dieses kann die Poren an der Kopfhaut verstopfen und somit die Versorgung der Haarwurzeln stören.

Auch hier kann es auf Dauer zu massiven Schäden kommen. Zwischendurch auf diese Produkte zu verzichten kann hier besonders hilfreich sein.

 

Haare färben mit falschen Produkten – ein Untergang für die Haargesundheit

Egal ob aus Gründen des Stylings oder um die ersten grauen Ansätze zu verdecken, immer mehr Menschen greifen zu Haarfarben. Der Haarausfall durch falsche Pflege ist unter anderem auch auf die falschen Produkte zurückzuführen. Viele der handelsüblichen Farben enthalten allerdings toxische und gefährliche Inhaltsstoffe wie Ammoniak, welche die Kopfhaut und auch die Haarwurzeln angreifen können.

Verwenden Sie also nach Möglichkeit eher natürliche Färbemittel, wenn das Haar einen anderen Farbton bekommen soll. Durch Henna oder Pflanzenfarben lassen sich hervorragende Ergebnisse erzielen, welche die Haare nicht angreifen.

Was ist Henna?

Henna ist ein Naturfarbmittel, dass aus der Pflanze Lawsonia Inermis gewonnen wird. Zum größten Teil besteht Henna aus dem Pigment Lawson, welches verantwortlich für den Farbton ist. Um den Farbstoff zu erhalten müssen die Blätter der Pflanze getrocknet werden und zu Pulver verrieben werden.

Mit Hilfe von Henna lassen sich Haare dauerhaft färben. Die Farbe lässt sich nicht herauswaschen, sie muss auswachsen.

Wie wendet man Henna zum Haarefärben an?

Das extrahierte Pulver wird mit heißem Wasser vermengt und anschließend zu einem Brei verührt. Die entstandene Masse wird im Anschluss ins Haar eingearbeitet.

In der Regel löst Henna keinen Haarausfall aus, da der enthaltene Farbstoff als unbedenklich eingestuft wird. Allgemein geht bei natürlichen Haarfarben ein deutlich geringeres Risiko aus als bei Haarfarben mit chemischer Basis. Der EU-Ausschluss hingegen stuft Henna als Erbgutschädigend ein.

Fakt ist, dass die Verwendung von Henna deutlich weniger Haarausfall auslösen kann als bei herkömmlichen Farben.

Zu viel Hitze: Fön und Glätteisen machen das Haar kaputt

Föhn auf weißem HintergrundAuch Hitze kann zu einem Problem für die Haare und auch für die Kopfhaut werden. Die trockene und heiße Luft oder der direkte Kontakt mit den heißen Styling-Produkten wie Lockenstab oder Glätteisen sind für die Haare enorm belastend.

Vor allem wenn die Haare durch die oben genannten Faktoren bereits stark belastet sind, leiden diese unter der Hitze gleich mehrfach.

In diesen Fällen ist der Haarausfall durch falsche Pflege beinahe unvermeidlich. Achten Sie also beim Föhnen darauf, lieber mit weniger Hitze zu arbeiten und dafür ein wenig mehr Zeit in Kauf zu nehmen.

Der Haarverlust durch falsche Pflege ist nicht immer reversibel

In vielen Fällen ist der Haarverlust nicht dauerhaft, sondern lässt nach, wenn Sie auf die falsche Pflege verzichten. Doch vor allem bei einer Schädigung der Haar-Follikel kann es schnell so problematisch werden, dass die Haare nicht oder nur noch schwer oder langsam nachwachsen. Zunächst einmal gilt es mit konventionellen Methoden diesem Problem entgegen zu wirken.

Sie müssen dafür Sorge tragen, dass Kopfhaut und Haarwurzeln wieder sicher und umfassend mit Nährstoffen versorgt werden. Nur so kann sich das Haar in Teilen erholen und auch wieder nachwachsen. Doch leider passiert es ebenfalls, dass die Haare nicht mehr nachwachsen. Das ist bei Frauen und Männern gleichermaßen ein Problem. Für die Pflege der Kopfhaut gilt Strapazierungen zu vermeiden und dem Haar optimale Bedingungen zu schaffen.

Frisur und Styling

Besuche beim Friseur können das Haar gesünder aussehen lassen. Die brüchigen Spitzen der Haare werden entfernt und sorgen für eine schönere Optik. Früher ist man davon ausgegangen, dass das Schneiden der Spitzen für dickere und gesündere Haare sorgt. Die Annahme ist jedoch veraltet.

Vorsichtig müssen Sie jedoch bei Stylingmethoden sein, bei denen die Haare intensiv strapaziert werden. Ein Beispiel dafür wäre die Glättungsmethode “Brazilian Blow Out”. Die Haare werden zwar zuverlässig geglättet aber gleichzeitig auch immensen Strapazen ausgesetzt. Verzichten Sie auf schädliche Behandlungen damit die Haare vor Haarausfall geschützt sind.

Haarpflege für Männer

Für jedes Haarproblem gibt es die passenden Haarpflege Tipps. Doch was ist die richtige Haarpflege bei Haarausfall für den Mann? Als erstes muss erwähnt werden, dass eine gesunde Ernährung den Haarschwund vorbeugen kann.

Achten Sie darauf vitaminreiche Ernährung zu sich zu nehmen und verzichten Sie auf übermäßiges Verzehren von Fastfood. Wenn Sie Ihre Haare täglich waschen ist das Verwenden von PH neutralem Shampoo empfehlenswert, damit die Haut und die Haare übermäßig strapaziert werden.

Haarpflege für Frauen

Die Haare müssen regelmäßig gepflegt werden damit Haarausfall, Spliss, Haarbruch, Glanzlosigkeit etc. nicht zum Problem werden. Mit der regelmäßigen Pflege geht auch die Haarwäsche einher.

Die optimale Haarpflege bei Haarausfall für eine Frau besteht darin, die Haare nicht übermäßig zu belasten. Vermeiden Sie häufiges Glätten und Föhnen der Haare. Verwenden Sie PH neutrales Shampoo und ernähren Sie sich vitaminreich.

Haaröle und Haarkuren können das Haar mit wichtigen Nährstoffen versorgen und die Gesundheit der Haare fördern. Bei Haarausfall kann eine gezielte Haarpflege den Verlust stoppen.

Kontaktieren Sie einen Spezialisten, wenn die Haare nicht mehr nachwachsen

Haarausfall falsche Pflege SpezialistenKommt es zum Haarausfall und die Haare bleiben fern, sollten Sie zunächst einmal von einem Fachmann abklären lassen, wo die Gründe für den Haarausfall zu finden sind. Es gilt auszuschließen, dass eine schwerwiegende Erkrankung für den Haarverlust verantwortlich sein kann. Lässt sich dies ausschließen und wissen Sie, dass es die falsche Pflege der Haare war, sollten Sie entsprechend handeln.

Sie können unter anderem auf die Möglichkeit der Eigenhaarverpflanzung zurückgreifen, um wieder über volles Haar zu verfügen. Dabei werden am Hinterkopf Haare inklusive der Follikel entnommen und in die betroffenen Stellen eingesetzt.

Das ist ein durchaus komplexes Verfahren, welches von erfahrenen Experten durchgeführt werden sollte. Es benötigt zwar einige Zeit, bis die Haare wieder vollständig nachgewachsen sind, dann aber erhalten Sie eine Frisur, wie Sie diese vor dem Haarverlust hatten. So lassen sich diese Probleme besonders einfach und effizient erledigen.

Der Haarausfall wird für immer mehr Menschen zu einem Problem

Ein Haarverlust durch falsche Pflege wird immer wahrscheinlicher, auch weil immer mehr Menschen die Haare im Alltag zu stark strapazieren. Zudem werden die Haare unter anderem durch die Umgebungsluft und viele weitere Variablen bereits stärker belastet, was einen Anstieg der Symptome grundsätzlich erklärt.

Wenn Sie die von uns hier genannten Punkte der falschen Pflege auch bei sich bemerken, sollten Sie aktiv werden. Waschen Sie Ihre Haare richtig, verzichten Sie auf ein zu straffes Haarstyling und die falschen Styling-Produkte und achten Sie beim Färben der Haare auf die Qualität der Haarfarbe.

Verzichten Sie zudem auf zu große Hitze mit dem Glätteisen oder dem Fön und Sie können bereits aktiv gegen den drohenden Haarverlust ankämpfen. Ist dieser schon eingetreten, kann er in einigen Fällen rückgängig gemacht werden. Behandeln Sie Ihr Haar und Ihre Kopfhaut entsprechend gut und bleiben Sie stets positiv. Die richtige Pflege für die Haare ist essentiell für den gesundheitlichen Zustand der Haarpracht.

Kehrt der Haarwuchs nicht auf natürliche Weise zurück, können Sie per Eigenhaarverpflanzung ebenfalls die vollen Haare zurückerhalten. Diesen Eingriff sollten Sie allerdings nur nach einer umfassenden Beratung und durch erfahrene Experten durchführen lassen. Dann können Sie sich vom perfekten Ergebnis auch wirklich überzeugen.


DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN…

DHI

Verpflanzen der Haare ohne zusätzliche Kanalöffnung

Saphir FUE

Die Saphir-Klinge ermöglicht eine präzise Kanalöffnung

Bart

Behandlungen für eine Barthaartrans-plantation

PRP

Eigenbluttherapie für starkes Wachstum der Haare


Eine kostenlose Haaranalyse jetzt erhalten!

Z

Kostenlos

Z

Unverbindlich

Z

Professionell


Jetzt diesen Artikel teilen