Haarausfall vorbeugen - Welche Maßnahmen können helfen?
Seite wählen

Wollen Sie Haarausfall vorbeugen, müssen Sie auf hochwertige Pflegeprodukte und einen gesunden Lebensstil setzen. Nur so stellen Sie sicher, dass Sie die Gesundheit des Kopfhaars nachhaltig stärken. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie genau vorgehen müssen und welche Tipps besonders hilfreich sind.

So können Sie dem Haarausfall vorbeugen

Leider betrifft Haarschwund viele Menschen im Laufe ihres Lebens. Körperlich ist der Haarverlust zwar nicht gefährlich, allerdings ist er mit negativen Auswirkungen auf die Psyche und Lebensqualität verbunden. Daher sollten Sie bei beginnendem Haarausfall schnell gegensteuern.

Auch dann, wenn Ihr Haar noch voll ist, können Sie dem Ausfall Ihrer Haarpracht vorbeugen. Wichtig ist, dass Sie rechtzeitig handeln. Denn sind Ihre Haarfollikel noch intakt, können Sie Ihr Haarwachstum anregen. Folgende Methoden sind besonders wirksam, wenn Sie Haarausfall vorbeugen wollen:

Vermeiden Sie Stress

Mann sitzt vor seinem Laptop und ist gestresst

Geht es um Haarausfall vorbeugen bei Mann und Frau, so spielt die Psyche eine wichtige Rolle. Negativ wirkt sich dabei vor allem Dauerstress aus. Denn bei starker psychischer Belastung, die lange anhält, schaltet der Organismus auf Notbetrieb um. Es ändert sich daraufhin die hormonelle Zusammensetzung in Ihrem Körper, wobei in erster Linie die überlebenswichtigen Organe mit Energie versorgt werden.

Die Haare gehören hier nicht dazu. Durch den anhaltenden Nährstoffmangel verkürzt sich ihre Wachstumsphase. Die Haare werden in weiterer Folge immer dünner, bis letzten Endes die Kopfhaut durchscheint. Wollen Sie dieses Szenario vermeiden, sollten Sie Stress reduzieren. Achten Sie auf ausgedehnte Entspannungsphase. Außerdem ist es wichtig, dass Sie ausreichend Schlaf bekommen.

Achten Sie auf gesunde Ernährung

Verschiedenes gesundes Essen auf einer Steinplatte

Einen wichtigen Stellenwert hat auch die Ernährung, wenn es um Haarausfall vorbeugen bei Mann oder Frau geht. Denn über eine gesunde Essenszufuhr sorgen Sie dafür, dass die Haarfollikel von innen heraus mit wichtigen Nährstoffen und Mineralien versorgt werden.

Am besten setzen Sie auf vitaminhaltige und proteinreiche Speisen. Achten Sie darauf, dass Ihr Speiseplan ausgewogen ist. Verzichten Sie möglichst auf Fast-Food, Alkohol und Zigaretten.

Vorsicht ist geboten, wenn Sie viel Zucker zu sich nehmen. Denn ist er im Körper in sehr großen Mengen vorhanden, kann er die hormonelle Zusammensetzung negativ beeinflussen. Eine Folge davon ist vermehrter Haarausfall.

Nehmen Sie Vitamine und Mineralstoffe zu sich

Nahrungsmittelergänzung Pillen liegen auf einem weißen Untergrund

Liegt bei Ihnen ein Vitamin- oder Mineralstoffmangel vor, müssen Sie schnell gegensteuern. Vermuten Sie, dass bei Ihnen ein Mangel vorliegt, sollten Sie sich zeitnah in medizinische Behandlung begeben.

Sind bei Ihnen die Symptome schon sehr stark ausgeprägt, reicht es mitunter nicht mehr aus, nur mit einer Ernährungsumstellung gegenzusteuern. In diesem Fall müssen Sie zu Nahrungsergänzungsmitteln oder Vitaminpräparaten greifen.

Doch behalten Sie hier stets im Hinterkopf, dass sie einen ausgewogenen Speiseplan nicht ersetzen – sie stellen nur eine Ergänzung dar.

Auf die Pflege kommt es an

Diverse Haarpflegeprodukte vor einem Holzhintergrund

Auch das Pflegemittel kann sich auf die Haarstruktur und damit die Gesundheit der Haarpracht auswirken. Beim Haarausfall vorbeugen bei Frau und Mann ist vor allem bei billigem Shampoo Vorsicht geboten. Dieses wirkt auf Kopfhaut und Haare häufig sehr aggressiv. Es wäscht damit auch den natürlichen Schutzfilm der Haare ab. Daraufhin erscheinen sie strohig und lassen sich nicht mehr so leicht in Form bringen.

Vor dem Kauf sollten Sie also unbedingt einen Blick auf die Inhaltsstoffe werfen. Zu vermeiden sin vor allem Produkten mit Parabenen. Viele Menschen machen den Fehler, dass Sie beim Kauf von Shampoos ausschließlich auf den Preis achten. Doch spielen die Kosten eine untergeordnete Rolle, wenn es um Ihre Gesundheit geht. Viel wichtiger ist, dass das Preis-Leistungsverhältnis stimmt.

Ganz gleich, ob Sie das Pflegemittel zum Haarausfall vorbeugen beim Mann oder bei der Frau einsetzen wollen. Sie müssen sich bei der Anwendung in Geduld üben. Bis erste Ergebnisse zu sehen sind, ist zumeist eine langfristige Anwendung, die über mehrere Wochen hinweg andauert, erforderlich.

Dies gilt insbesondere dann, wenn Sie bereits an Haarverlust leiden. Ob das Shampoo bei Ihnen die gewünschte Wirkung zeigt, können Sie beim Haarausfall vorbeugen bei der Frau frühestens nach vier Wochen beurteilen.

Diese Inhaltsstoffe stehen für Qualität

Wie bereits erwähnt, spielt die Zusammensetzung des Pflegemittels eine wichtige Rolle, wenn Sie Haarausfall vorbeugen wollen. Folgende Inhaltsstoffe sind besonders effektiv und sollten regelmäßig angewendet werden:

Grüntee Extrakt

Grüntee Pulver vor einer Teekanne

Bei Grüntee handelt es sich um einen sogenannten “Radikalfänger”. Konkret heißt das, dass er die Ablagerung von Giftstoffen im Haar verhindert und ihnen so ein gesundes Erscheinungsbild verleiht. Auch auf die Kopfhaut wirkt sich das Mittel positiv aus.

Biotin

Das Wort Biotin umgeben von diversen Nussarten

Bei vielen Anwendern ist Biotin auch als “Vitamin H” bekannt. Es verleiht Ihren Haaren nicht nur mehr Glanz, sondern schützt Sie außerdem vor Haarverlust. Denn sowohl Nägel als auch Kopfhaar werden aus dem Biotin gebildet.

Es handelt sich damit um eine körpereigene Substanz, die der Organismus braucht, um das Haarwachstum zu gewährleisten. Wollen Sie Haarausfall vorbeugen, sollten Sie täglich zwischen 30 und 60 Mikrogramm an Vitamin H zu sich nehmen. Greifen Sie zu einem Produkt, das mit Biotin angereichert ist, versorgen Sie das Haar über die Kopfhaut mit jenem Inhaltsstoff.

Selen

Brazilianische Nüsse in Holzbehältern

Selen ist dafür bekannt, dass es nicht nur zum Haarausfall vorbeugen bei der Frau, sondern auch zum Ankurbeln von Haarwachstum geeignet ist. Dies gilt insbesondere dann, wenn Ihr Kopfhaar brüchig erscheint. Denn dies kann auf einen Selenmangel hindeuten. Greifen Sie zu einem Produkt von guter Qualität, wirken Sie einer Mangelerscheinung samt Haarverlust entgegen.

Die Haartransplantation schafft Abhilfe

Handelt es sich um erblich bedingten Haarverlust, lässt er sich mit herkömmlichen Methoden nicht aufhalten. In diesem Fall sollten Sie eine Eigenhaarverpflanzung in Erwägung ziehen. Der Vorteil dieser Behandlung ist, dass Sie in der Regel nur eine Sitzung erfordert.

Danach sind Ihre kahlen Bereiche vollständig verdeckt, wobei die Haare dort nach einer kurzen Wartezeit wieder sprießen. Bei der Haartransplantation wird ausschließlich Ihr Eigenhaar verwendet. Dadurch wirkt das Ergebnis natürlich.

Allerdings müssen Sie sich dafür rechtzeitig in Behandlung begeben, da für die Eigenhaarverpflanzung noch ausreichend Spenderhaare auf dem Hinterkopf vorhanden sein müssen.

Beugen Sie dem Haarausfall rechtzeitig vor

Ganz gleich, ob das Haarausfall vorbeugen beim Mann oder bei der Frau erfolgt – wichtig ist, dass Sie rechtzeitig die Ursache für den Haarverlust erforschen und entsprechende Maßnahmen setzen. Nur so wirken Sie dem dauerhaften Verlust der Haarpracht entgegen. Setzen Sie auf eine gesunde Ernährung und einen stressfreien Lebensstil.

Auch die Wahl der Pflegeprodukte sollte bewusst erfolgen. Setzen Sie ausschließlich auf Shampoos guter Qualität – diese erkennen Sie an hochwertigen Inhaltsstoffen wie Selen oder Biotin. Wenn alle Stricke reißen, sollten Sie die Eigenhaarverpflanzung in Erwägung ziehen.


DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN…

DHI

Verpflanzen der Haare ohne zusätzliche Kanalöffnung

Saphir FUE

Die Saphir-Klinge ermöglicht eine präzise Kanalöffnung

Bart

Behandlungen für eine Barthaartrans-plantation

PRP

Eigenbluttherapie für starkes Wachstum der Haare


Eine kostenlose Haaranalyse jetzt erhalten!

Z

Kostenlos

Z

Unverbindlich

Z

Professionell


Jetzt diesen Artikel teilen