Bei Haartransplantation Schmerzen verhindern – Ist das möglich?

Viele Personen, die unter Haarausfall leiden, entscheiden sich zu einer Verpflanzung von Haaren. Eine Haarimplantation ist ein operativer Eingriff, bei dem immer eine lokale Anästhesie erforderlich ist. Für Menschen, die unter Angst vor Spritzen und Nadeln leiden, kann dies zu einem echten Problem werden. Einige Patienten haben sogar mehr Angst vor der Betäubung als vor dem eigentlichen operativen Eingriff. Um bei der Haartransplantation Schmerzen zu umgehen, ist eine Betäubung ohne Nadel möglich.

Lassen sich bei der Haartransplantation Schmerzen vermeiden?

Bei der Haartransplantation Schmerzen zu umgehen, ist der Wunsch vieler Patienten. Da es sich bei einer Haarimplantation um einen operativen Eingriff handelt, ist eine Betäubung notwendig. Generell ist eine Eigenhaarverpflanzung unproblematisch und relativ schmerzfrei. Doch die lokale Betäubung wird für einige Patienten zu einem echten Problem. Für einige Menschen ist bereits der Gedanke an das Ausschalten des Schmerzempfinden mit der Spritze eine wahre Horrorvorstellung. Denn bei einer Haarbehandlung wird die Anästhesie für gewöhnlich mit Hilfe einer Spritze direkt in Ihre Kopfhaut injiziert. Das bedeutet allerdings nicht, dass eine Haarverpflanzung immer mit Schmerzen verbunden ist.

Wie hoch sind bei einer Haartransplantation die Schmerzen?

Es handelt sich hierbei lediglich um einen kurzen Pieck. Sollten Sie jedoch unter Angst vor Spritzen und Nadeln leiden, kann bereits die Betäubung vor der Eigenhaarverpflanzung zu einer echten Herausforderung werden. Die Angst einiger Patienten ist sogar so groß, dass Sie lieber auf eine Behandlung verzichten. So leiden viele Patienten lieber weiterhin unter ihrem Haarausfall. Das muss nicht sein, denn nicht immer muss eine Haarverpflanzung mit Schmerzen verbunden sein.

Methode für Angstpatienten, um bei der Haarverpflanzung Schmerzen zu vermeiden

Um Betroffenen bei einer Haarverpflanzung die Schmerzen der Betäubung zu ersparen, wurde die sogenannte Comfort In Methode entwickelt. Hierbei kommen weder Spritzen noch Nadeln zum Einsatz. Selbst die lokale Betäubung wird ganz ohne Spritze verabreicht. Die speziellen nadellosen Anästhesie Injektionsgeräte sind eine schmerzfreie Alternative, wenn Sie unter einer Angst vor Spritzen und Nadeln leiden.

Die nadelfreie Technik ist also dazu geeignet, d zu minimieren. Die schmerzfreie Anästhesie kann bei allen Haarverpflanzungstechniken zum Einsatz kommen. Sowohl bei der DHI-Methode als auch bei der Mikro-FUE-Methode können bei der Haartransplantation Schmerzen hierdurch vermieden werden.

Für wen ist die schmerzfreie Comfort In Methode geeignet?

Haartransplantation Schmerzen - Nadellose-BetäubungDie nadellose Betäubung ist für jeden geeignet, der bei einer Haarverpflanzung die Schmerzen vermeiden möchte und bei dem auch eine herkömmliche Betäubung mit einer Nadel in Frage kommt. Das Anästhetikum das hierbei zum Einsatz kommt, ist das gleiche, das bei einer herkömmlichen örtlichen Betäubung verwendet wird. Die nadelfreie Technik ist insbesondere für solche Patienten ein echter Segen, die unter einer Nadelphobie leiden.

Dank der neuen Möglichkeit können sich auch Angstpatienten wieder über volles und kräftiges Haar freuen. Natürlich ist die Comfort In Methode nicht nur für Patienten geeignet, die große Angst vor Nadeln oder Spritzen haben. Auch für jeden anderen wird mit dieser Technik die Anwendung angenehmer. Dank der nadelfreien Methode sind bei einer Haarverpflanzung kaum Schmerzen vorhanden.

Wie funktioniert das schmerzfreie Verfahren?

Mit Hilfe eines speziellen Injektionsgeräts wird die Anästhesie durch Hochdruck in die Kopfhaut injiziert. Dies geschieht in weniger als einem Drittel einer Sekunde. Bei dem Injektionsgerät handelt es sich um einen stiftartigen Kolben. Die Öffnung für die Betäubung ist nur lediglich 0,15 Millimeter groß. Bei einer normalen Anästhesie hingegen ist die Öffnung deutlich größer und beträgt ungefähr 0,39 Millimeter.

Durch das spezielle Injektionsgerät wird mittels des Hochdrucks das Anästhetikum in die drei Hautschichten Epidermis, Dermis und Hypodermis injiziert. Im Inneren des Instruments befindet sich eine sehr starke Feder. Am unteren Ende des Geräts wird das Betäubungsmittel eingefüllt. Lediglich rund 0,5 Milliliter Anästhetikum sind nötig, um die Eigenhaarbehandlung schmerzfrei durchzuführen. Nachdem sich das Betäubungsmittel in dem Injektionsgerät befindet, wird dieses in einem 90 Grad Winkel auf Ihre Kopfhaut gesetzt.

Wird der Auslöser betätigt, entsteht ein solcher Druck, dass das Betäubungsmittel sofort in Ihre Kopfhaut gelangt. Das spezielle nadelfreie Instrument kann am gesamten Kopf eingesetzt werden. Die Anästhesie durch Hochdruck ist bestens dazu geeignet, um bei der Haartransplantation Schmerzen zu vermeiden.

Welche Vorteile bietet die Comfort In Methode?

Das Verfahren bietet verschiedene Vorteile. Die Technik ist dazu geeignet, bei einer Haarverpflanzung die Schmerzen zu umgehen. Darüber hinaus schließt die spezielle Anwendung das Risiko für Infektionen oder Narben aus. Dadurch, dass die Anästhesie ohne eine Nadel durchgeführt wird, gibt es keine langwierige Wundheilung.

Ein weiterer Vorteil ist, dass sich das Betäubungsmittel viel schneller im Körper verteilt als durch eine herkömmliche Art. Dadurch, dass die Schmerzlinderung sofort wirkt, kann die Anwendung schneller durchgeführt werden. Zudem sind rund 40 Prozent weniger Betäubungsmittel notwendig, um die Anästhesie durchzuführen.

Die Handhabung ist zusätzlich auch sehr einfach. Mit Hilfe dieser Methode ist ein schneller und sicherer Effekt möglich. Durch die spezielle Form des Geräts kann die Dosierung des Betäubungsmittels exakt erfolgen. Durch den stiftartigen Kolben lässt sich diese ganz individuell auf jeden Patienten abstimmen.

Fazit: Eine Haartransplantation ohne Schmerzen ist möglich

Viele Menschen leiden unter Ihrem Haarausfall. Obwohl eine Behandlung Abhilfe verschaffen könnte, scheuen viele den Eingriff aus Angst vor Spritzen und Nadeln. Mit der Comfort In Methode ist eine lokale Anästhesie ganz ohne Nadeln und Spritzen möglich. Mittels eines speziellen Injektionsstiftes wird das Betäubungsmittel in genau der richtigen Dosis unter Hochdruck direkt in die Kopfhaut injiziert. Da das Instrument nicht einmal eine Sekunde mit Ihrer Kopfhaut in Berührung kommt, spüren Sie die lokale Betäubung überhaupt nicht.

Der Vorteil ist nicht nur, dass sie völlig schmerzfrei ist, sondern auch, dass das Betäubungsmittel viel schneller in die Kopfhaut gelangt. Dadurch wirkt die nadelfreie Anästhesie viel schneller als eine herkömmliche lokale Betäubung, wodurch der Eingriff schneller durchgeführt werden kann

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass ein Infektionsrisiko über die Einstichstelle praktisch ausgeschlossen werden kann. Die nadelfreie Anwendung ist dazu geeignet, um bei der Haartransplantation Schmerzen zu vermeiden. Dank der schmerzfreien Anwendung können Sie sich auch als Angstpatient für eine Haarimplantation entscheiden und durch kräftiges und volles Haar wieder mehr Selbstbewusstsein und Lebensqualität gewinnen.


DAS KÖNNTE EUCH AUCH INTERESSIEREN…

Haartransplantation Türkei Kosten

Finden Sie den richtigen Preis

 Haartransplantation Türkei vorher nachher

  Das sind die Resultate

Haartransplantation Türkei Forum

Häufig Gestellte Fragen

Haartransplantation Türkei Probleme

So verhindern Sie Unannehmlichkeiten !


Eine kostenlose Haaranalyse jetzt erhalten!

Z

Kostenlos

Z

Unverbindlich

Z

Professionell


Contact

Verbinden Sie sich direkt mit unserem Berater!

Melden Sie sich über WhatsApp