Skip to main content

Update zu COVID-19 Regelungen: Unsere Sicherheits- und Hygienebestimmungen Jetzt lesen

Mann putzt sich die Z├Ąhne unter der Dusche.

Sie wollen nach der Haartransplantation duschen? – Lieber nicht!

Die Kopfhaut ist nach der Haarverpflanzung besonders empfindlich und gereizt. Daher gibt es nicht nur bei der Haarpflege, sondern ebenso bei der K├Ârperpflege einiges zu beachten.

Doch wann k├Ânnen Sie nach einer Haartransplantation duschen? Welche Pflegeprodukte eignen sich und wodurch wird der Heilungsprozess unterst├╝tzt? Wir haben die wichtigsten Informationen f├╝r Sie.

Ein kurzes Inhaltsverzeichnis f├╝r diesen Artikel


Ô×Ę Warum nicht duschen nach der Haarverpflanzung?
Ô×Ę Tipps zur K├Ârperpflege nach der Haartransplantation
Ô×Ę Die Wahl der richtigen Pflegeprodukte
Ô×Ę Wie den Heilungsprozess unterst├╝tzen?
Ô×Ę Fazit: Wenige Tage Schonung reichen

Wieso nicht nach der Haartransplantation duschen?

Nach der Haartransplantation duschen, ist ein legitimer Wunsch der Patienten. Viele f├╝hlen sich nach dem Eingriff ersch├Âpft und sehnen sich nach der erfrischenden Wirkung eines Bads.

Lange konnten Sie es nicht erwarten, dass es endlich so weit ist mit der Haarverpflanzung. Doch damit die Wundheilung und das Anwachsen der Grafts wie gew├╝nscht verl├Ąuft, sollten sie auf einiges achten. Dazu geh├Ârt auch die passende K├Ârperpflege:

Sie sollten nicht direkt nach der Haartransplantation duschen, um die eingesetzten Transplantate nicht zu besch├Ądigen und das bestm├Âgliche Resultat zu erzielen. In den ersten drei Tagen ist die Heilung am st├Ąrksten.

Drei Tage Vorsicht bei der K├Ârperpflege

Diese Zeit ben├Âtigen die Transplantate, um in der Kopfhaut einzuwachsen und sich vom Eingriff zu beruhigen. Wenn Sie fr├╝hzeitig duschen, ist die Gefahr einer Infektion hoch. Zudem k├Ânnen die implantierten Haarwurzeln herausgerissen werden.

Allgemein ist es kein Problem, unmittelbar nach der Haarimplantation zu duschen, doch Sie d├╝rfen dabei lediglich den K├Ârper und nicht die Haare abbrausen. Richten Sie den Strahl jedoch nicht auf die Wunde.

Etwa 14 Tage nach der Haarverpflanzung d├╝rfen Sie wie gewohnt duschen und die Haare waschen. Die transplantierten Haare sind zu diesem Zeitpunkt gew├Âhnlich fest angewachsen. Ihr behandelnder Arzt kann Ihnen immer genaue Ausk├╝nfte erteilen.

Tipps zur richtigen K├Ârperpflege

  • Kopf von der Dusche fern halten
  • Wasser nicht zu hei├č einstellen
  • Nicht am Kopf reiben

Nicht den Kopf beim Duschen integrieren

Halten Sie die regenerationsbed├╝rftige Kopfhaut nicht unter die Duschbrause. Waschen Sie nur Ihren K├Ârper mit niedrigem Wasserdruck, damit sie nicht gef├Ąhrdet wird.

Nicht zu hei├č duschen

Achten Sie darauf, dass das Wasser eher lauwarm eingestellt ist, denn die Kopfhaut wird durch den entstehenden Wasserdampf feucht und das Schwitzen wird beg├╝nstigt.

Schwei├č stellt vor allem in den ersten Tagen eine Gefahr dar, denn er f├Ârdert Infektionen und kann die Krusten aufweichen. Dadurch ist es m├Âglich, dass sich die Transplantate l├Âsen.

Reiben an der Kopfhaut vermeiden

Reiben oder rubbeln Sie, falls die Kopfhaut etwas feucht wird, nicht daran, um die Grafts nicht zu gef├Ąhrden. Tupfen Sie lediglich sanft mit einem sauberen, fusselfreien Tuch.
Mann geht nach Haartransplantation duschen

Welche Pflegeprodukte sollten Sie verwenden?

Zum Duschen k├Ânnen Sie Ihre gewohnten Produkte verwenden und zum Waschen der Haare die vom Arzt empfohlenen Mittel: Dies ist zum einen ein Spezialshampoo und zum anderen eine Pflegelotion, die Sie sanft auf den Empf├Ąngerbereich tupfen.

Das Shampoo lassen Sie etwa drei Minuten einwirken, damit sich die Krusten und eventuell vorhandene Blutreste l├Âsen. Diese beiden Pflegeprodukte versorgen die Kopfhaut mit Feuchtigkeit, f├Ârdern die Regeneration der Hautzellen und unterst├╝tzen die Heilung.

Zudem sorgen sie daf├╝r, dass die Grafts bestm├Âglich anwachsen und die Krusten weicher werden und nach und nach entfernt sind.

Wie Sie den Heilungsprozess unterst├╝tzen k├Ânnen

  • Haare waschen
  • Kratzen vermeiden
  • Richtig schlafen
  • Stirnband
  • Viel trinken, kein Alkohol und Nikotin
  • Sport und k├Ârperliche Anstrengungen meiden
  • Sonnenschutz
  • Angemessene Kleidung

Worauf beim Haarewaschen achten?

Die Haarw├Ąsche spielt bez├╝glich der Heilung eine enorm wichtige Rolle. Eine fehlerhafte Anwendung kann das Ergebnis der Eigenhaarverpflanzung beeintr├Ąchtigen. Sie d├╝rfen erst nach fr├╝hestens 48 Stunden Ihre Haare mit lauwarmem Wasser waschen.

Achten Sie dabei auf einen geringen Wasserdruck. Sie k├Ânnen den Duschkopf abmontieren oder verwenden eine Sch├╝ssel. Meiden Sie einen F├Âhn, denn die Hitze kann Schaden zuf├╝hren. Trocknen Sie die Haare mit leicht tupfenden Bewegungen. Baumwollhandt├╝cher eignen sich nicht, denn sie sind zu rau und k├Ânnen die Grafts sch├Ądigen.

Nicht kratzen

Sowohl im Transplantations- als auch Spenderbereich kann die Kopfhaut jucken. Dies geh├Ârt zum normalen Heilungsverlauf. Doch kratzen Sie nicht, denn dadurch k├Ânnen die Transplantate besch├Ądigt werden und ausgehen.

Wie schlafen nach der Eigenhaarverpflanzung?

Damit die Kopfhaut schnell abheilt und die verpflanzten Haare optimal anwachsen, schlafen Sie am besten auf dem R├╝cken und verwenden ein Nackenkissen. Es unterst├╝tzt die richtige Positionierung des Kopfes.

Der Kontakt mit dem Kopfkissen muss unbedingt verhindert werden, denn die frischen Transplantate k├Ânnen festkleben und ausgerissen werden. Ab dem sechsten Tag nach der Haartransplantation d├╝rfen Sie wieder auf der Seite und nach 14 Tagen auf dem Bauch schlafen.

Tragen Sie ein Stirnband

Damit sich die Schwellung, die zu den normalen Nebenwirkungen der Haarimplantation geh├Ârt und unbedenklich ist, nicht in das Gesicht verschiebt, sollten Sie tags├╝ber das Stirnband tragen, das Ihnen die Klinik aush├Ąndigt.

Trinken Sie ausreichend und rauchen Sie nicht

Ihr K├Ârper ben├Âtigt in der Heilungsphase sehr viel Wasser. Trinken Sie mindestens drei Liter am Tag, um die Fl├╝ssigkeit, die w├Ąhrend der Haarverpflanzung verwendet wurde, aus dem K├Ârper zu entfernen. Verzichten Sie auf Alkohol und rauchen Sie mindestens zwei Wochen lang nicht. Beides st├Ârt die Heilungsphase.

Keinen Sport aus├╝ben

Sport und k├Ârperliche Anstrengungen sollten Sie anfangs unbedingt vermeiden. Schwitzen kann zur Infektion f├╝hren und die Abheilung erheblich erschweren.

Keine Sonne

Meiden Sie vier Wochen nach der Haarimplantation direkte Sonneneinstrahlung. Achten Sie auf ausreichend Sonnenschutz. Dies gilt ebenso bei bedecktem Himmel. Ein leichter und locker sitzender Hut sch├╝tzt vor Sonne, Staub, Schmutz und Belastung. Vermeiden Sie ebenso Sauna und Solarium.

Welche Kleidung am besten tragen?

Vorsicht gilt in den ersten Tagen zudem beim An- und Ausziehen. Tragen Sie Kleidungsst├╝cke mit Kn├Âpfen, um sie nicht ├╝ber den Kopf ziehen zu m├╝ssen. Sonst besteht das Risiko, die Transplantate aus Versehen zu entfernen.

Fazit: Schon nach wenigen Tagen wieder alles normal

Die Phase nach der Haarverpflanzung ist f├╝r das Anwachsen der transplantierten Haarfollikel, die Wundheilung und den Erfolg des Eingriffs sehr wichtig. Es gibt einiges, das Sie beachten m├╝ssen. D├╝rfen Sie nach der Haartransplantation duschen?

Dies ist eine der h├Ąufigsten Fragen, die sich Patienten nach der Haarimplantation stellen. Das ist grunds├Ątzlich m├Âglich, wenn Sie den Kopf fernhalten. Duschen Sie weder zu lange noch zu hei├č.

Die erste Haarw├Ąsche darf fr├╝hestens zwei Tage nach der OP, genau wie beim Duschen, mit niedrigem Wasserdruck erfolgen.

Verwenden Sie dabei die empfohlenen Pflegeprodukte, um den Heilungsprozess zu unterst├╝tzen.

Beachten Sie auch die weiteren genannten Ma├čnahmen, die dazu beitragen, beispielsweise das Schlafen auf einem Nackenkissen, der Verzicht auf Sport, Sonneneinstrahlung, Alkohol und Nikotin.