Einseitiger Haarausfall – Auslöser, Behandlung und Lösungen

Es gibt zahlreiche verschiedene Ursachen für Haarverlust. In vielen Fällen werden die Haare allgemein lichter oder es bildet sich eine Tonsur, eine so genannte Mönchsglatze. Aber auch einseitiger Haarausfall ist möglich und für die Betroffenen meist eine große seelische Belastung. Eine Haartransplantation kann dabei helfen, dass die Haare endlich wieder gleichmäßig füllig erscheinen.

Wodurch wird einseitiger Haarausfall ausgelöst?

Wodurch wird einseitiger Haarausfall ausgelöst

Lediglich bei diffusem Haarausfall, verdünnt sich das Haar meist gleichmäßig am ganzen Kopf und wird mit der Zeit immer lichter.

Wenn Sie jedoch unter Alopezia triangularis congenita, einer Form des erblich bedingten Haarausfalls leiden, kommt es häufig vor, dass die Haare lediglich im Bereich der Schläfen ausfallen.

Häufig ist es ein einseitiger Haarausfall. Aber auch mechanischer Haarverlust kann verursachen, dass die Haare lediglich einseitig ausfallen.

Dieser Zustand wird durch äußere Faktoren ausgelöst. Zu strenge Frisuren oder häufiges Bürsten und Ziehen an den Haaren, kann Ihre Haare sehr stark strapazieren.

Durch das tägliche Tragen eines Pferdeschwanzes oder Dutts sind Ihre Haare einem ständigen Zug oder Druck ausgesetzt, wodurch irgendwann nicht nur die Haare selbst, sondern auch die Haarfollikel geschädigt werden.

Der mechanische Haarausfall tritt immer nur genau an den Stellen auf, an denen die Follikel der äußeren Belastung ausgesetzt waren.

Ebenfalls kann einseitiger Haarverlust auftreten, wenn Sie unter Alopecia Areata leiden, also dem kreisrunden Haarausfall.

Dabei treten einzelne haarlose Areale auf Ihrer Kopfhaut auf. Diese Stellen können überall auf dem Kopf, auch einseitig, auftreten und sich mit der Zeit vergrößern oder vermehren.

Es wird davon ausgegangen, dass dem kreisrunden Haarverlust eine Autoimmunerkrankung zugrunde liegt, dies ist jedoch nicht wissenschaftlich bewiesen.

Einseitiger Haarverlust ist eine große Belastung

Einseitiger Haarverlust ist eine große BelastungBei vielen Patienten geht der Ausfall der Haare auch mit dem Verlust des Selbstbewusstseins einher. Allerdings stellt der einseitige Haarausfall eine besonders große Belastung dar, da er sich auch im Anfangsstadium nur sehr schwer verbergen lässt.

Wenn Sie unter diffusem Haar leiden und dieses mit der Zeit gleichmäßig immer dünner wird, fällt es den meisten Außenstehenden zunächst gar nicht auf.

Ebenfalls lässt eine sich bildende Tonsur am Oberkopf, ausgelöst durch die androgenetische Alopezie, zunächst mit einer Mütze ganz einfach verdecken.

Wenn der Haarverlust jedoch einseitig auftritt, lässt sich dies nicht einfach kaschieren. Für die Außenstehenden sind die kahlen Stellen an einer Seite der Kopfhaut sofort sichtbar.

Oftmals werden die einzelnen haarlosen Areale sogar als Folge einer schlimmen Erkrankung wahrgenommen.

Was hilft gegen den einseitigen Verlust der Haare?

Was hilft gegen den einseitigen Verlust der Haare

Um herauszufinden, was gegen Ihren Haarausfall hilft, muss zunächst immer die Ursache durch einen Arzt festgestellt werden. Denn nur, wenn der Auslöser bekannt ist, kann eine passende Behandlungsmöglichkeit gefunden werden.

Sollte Ihr einseitiger Haarverlust mechanischer Ursache sein, sollten Sie sofort verhindern, dass die äußeren Faktoren weiter auf Ihre Haare einwirken.

Das bedeutet, dass Sie in Zukunft keine engen Frisuren mehr tragen oder zum Beispiel das spröde Haargummi wechseln.

Wenn Ihre Haarwurzeln noch nicht nachhaltig geschädigt wurden, können sie sich erholen und es kann neues Wachstum entstehen.

Leiden Sie unter kreisrundem Haarausfall ist es möglich, dass es spontan wieder zu einer Erholung der Haarfollikel kommt und an der kahlen Stelle wieder Haare wachsen.

Dies ist möglich, da die Haarfollikel intakt bleiben und der Ausfall durch eine Entzündung am unteren Ende des Follikels ausgelöst wird.

Wie bereits erwähnt, ist die Ursache für kreisrunden Haarausfall noch nicht geklärt. In einigen Fällen bleiben die kahlen Stellen jedoch bestehen und es entsteht dort kein neues Haarwachstum.

Sollte Ihr Haarausfall erblich bedingt sein und Sie unter der Alopezia triangularis congenita leiden, reagieren Ihre Haarfollikel überempfindlich auf das männliche Sexualhormon Testosteron.

Die Haarwurzeln sterben mit der Zeit irreversibel ab und es kann sich dort kein neues Wachstum der Haare mehr bilden. In diesem Fall bleibt der einseitige Haarverlust bestehen und breitet sich unter Umständen noch weiter aus.

Was hilft, wenn die Haarwurzeln irreversibel geschädigt sind?

Wenn durch Ihren einseitigen Ausfall die Haarwurzeln bereits nachhaltig geschädigt sind, sodass dort kein gesundes Haarwachstum mehr gebildet werden kann, gibt es nur eine einzige dauerhafte Lösung: eine Haartransplantation. Denn kein Haarwuchsmittel und keine Therapie kann abgestorbene Haarwurzeln wieder regenerieren.

Das Expertenteam der Bio Hair Clinic führt Haarverpflanzungen unter anderem mit der innovativen FUE-Methode durch. FUE steht für “Follicular Unit Extraction”.

Es werden demnach einzelne follikuläre Einheiten transplantiert. Diese Methode ist recht aufwändig, erzielt jedoch sehr ästhetische Ergebnisse und ist besonders schonend für Ihre Kopfhaut.

Zunächst werden die entsprechenden Bereiche Ihres Kopfes lokal betäubt. Anschließend werden einzelne follikuläre Einheiten aus Ihrem Spenderbereich entnommen, der sich meist im Bereich des Hinterkopfes befindet.

Nach einer Aufbereitung im Labor werden die Haarfollikel in die kahlen Stellen auf Ihrem Kopf eingepflanzt.

Die spezielle Lagerung der Haarfollikel zwischen der Entnahme und der Einpflanzung, sorgt für eine sehr hohe Anwuchsrate, wodurch eine hohe Haardichte erzielt werden kann. Nach einigen Monaten beginnen die verpflanzten Haarfollikel neues Wachstum zu bilden.

Fazit: Eine Eigenhaarverpflanzung kann einseitigen Haarverlust ausgleichen

Einseitiger Haarausfall kann zu einer großen psychischen Belastung werden, da er für jeden deutlich sichtbar ist. Die Ursachen hierfür können unterschiedlich sein.

So kann beispielsweise mechanischer Haarausfall dazu führen, dass die Haare nur an einer Seite des Kopfes ausfallen. Aber auch kreisrunder Haarverlust, bei dem einzelne kahle Stellen am Kopf auftreten, kann einseitig auftreten.

Bei der Alopezia triangularis congenita kommt es häufig vor, dass ausschließlich Haare im Bereich der Schläfe ausfallen. Dies geschieht sehr oft nur auf einer Seite.

Wenn Ihre Haarfollikel und Haarwurzeln nachhaltig geschädigt sind, kann dort kein gesundes Wachstum mehr entstehen.

Um den einseitigen Haarverlust auszugleichen, gibt es nur eine Möglichkeit, die wirklich dauerhaft ist. Eine Eigenhaarverpflanzung ermöglicht, dass an den kahlen Stellen auf Ihrer Kopfhaut wieder gesunde und kräftige Haare wachsen.

In der Bio Hair Clinic wird mit den neusten Techniken gearbeitet, sodass Ihnen eine bestmögliche Behandlung geboten werden kann.

Wenn Sie sich für eine Haarimplantation bei unseren Spezialisten entscheiden, können Sie sich schon bald über neues und fülliges Haar freuen.


DAS KÖNNTE EUCH AUCH INTERESSIEREN…

Haartransplantation Türkei Kosten

Finden Sie den richtigen Preis

 Haartransplantation Türkei vorher nachher

  Das sind die Resultate

Haartransplantation Türkei Forum

Häufig Gestellte Fragen

Haartransplantation Türkei Probleme

So verhindern Sie Unannehmlichkeiten !


Eine kostenlose Haaranalyse jetzt erhalten!

Z

Kostenlos

Z

Unverbindlich

Z

Professionell


Verbinden Sie sich direkt mit unserem Berater!

Melden Sie sich über WhatsApp